Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Fallout Anthology – Wenn die Packung nicht zum Inhalt passt – Teil1

Passend zum heutigen 70jährigen Jubiläum des ersten Atombomben-Einsatzes auf Hiroshima, hat sich unser Gastautor Daniel von Computerspielarchäologie.de Gedanken über die Verpackung der im Herbst erscheinenden Fallout Anthology gemacht. Warum die Verpackung nicht ganz zum Inhalt passt und wer eigentlich hinter der Firma Bethesda steht, erzählt er euch in seinem Artikel (1/2).

Weiterlesen

Das Los der mobilen Freiheit – Cities: Skylines

Das Automobil ist seit über einem Jahrhundert das Fortbewegungsmittel Nummer 1 für einen Großteil der Menschheit. Der Ursprung des modernen Autos wird auf 1886 datiert mit dem Kraftwagen von Carl Benz. Seit dem hat sich kaum etwas geändert, mal abgesehen vom technischen Fortschritt, Motoren wurde effizienter und günstiger. Doch das Prinzip des Verbrennungsmotors sehen wir bis heute. Nach wie vor holen wir uns den Rohstoff Öl aus der Erde, verarbeiten ihn und kaufen es als Benzin an der Tankstelle um die Ecke, damit das Auto uns weiterhin von A nach B bringt. Im Jahre 2012, 126 Jahre nach Benz’ Erfindung, wurden allein in Deutschland 43 Millionen PKW neu zugelassen.

Das Auto ist ein Status-Symbol, für viele eine Definition von persönlicher mobiler Freiheit, für manche sogar Lebensgrundlage oder nötiges Mittel, um am sozialen oder wirtschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Für viele jedoch ist es einfach nur Luxus, der trotz vieler Widrigkeiten (Kosten, Staus, Unfälle, Parkplatzsuche, etc.) vehement genutzt wird.

Und genau hier kommt die Städtebau-Simulation Cities: Skylines von den Entwicklern Colossal Order ins Spiel. Das Spiel tritt in die Fußstapfen der SimCity-Reihe und man ist Bauherr/Bürgermeister einer fiktiven Stadt, die man von der ersten Straße und Ansiedlung bis zur Metropole führen soll. Neben vielen sozialen und wirtschaftlichen Aspekten, steht die Verkehrsplanung, insbesondere der Straßenführung im Fokus.

Weiterlesen

SPR032 Lass Zocken, Alter!

Thema – Wir sind endlich mal wieder zusammengekommen um über ein Thema zu plaudern. Da es um eins unserer Lieblingsthemen, der Videospiele, handelt, ist der Sprechanfall #32 voller lebhafter Nostalgie-Exkurse. Wir haben es aber geschafft, eine schöne Analyse unseres veränderten Zockverhaltens von damals bis heute dar zu legen.

Weiterlesen

SPR012 Software in der Post-Snowden-Ära

 

Thema – Edward Snowden hat mit seinen Enthüllungen für einigen Wirbel in der Politik und dem Internet gesorgt. Zwar ist das Thema nicht neu, denn Überwachung und Datenschutz ist ein omnipräsentes Thema seit Jahrzehnten. Doch angesichts der neuen Welle an Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit haben wir in unserem illustren Plauder-Zirkel dem Thema angenommen und plaudern in gewohnt lockerer Atmosphäre über unser Verhalten im Internet und erzählen ein wenig aus dem Nähkästchen unseres privaten Lebens. Wie wir mit dem Thema Datenschutz umgehen und was für Software-Alternativen wir nutzen. Wir Hinterfragen, sind pessimistisch und vielleicht einfach nur zu bequem.

Weiterlesen

SPR010 Zombies

Thema – Totgeglaube leben länger, wie es so schön heißt und hier ist er wieder, der Sprechanfall! Nach großer kreativer Pause melden wir uns zurück und wandeln als Untote durch’s Netz. Wir haben uns spontan und unvorbereitet, wie immer, zusammen gefunden und wollen über Zombies sprechen.

Weiterlesen

SPR009 Wir haben keine Angst

Synchronkonsum – Das Jahr 2013 läuten wir mal mit einer etwas anderen Gesprächsrunde ein. Diesmal haben wir alle ein Buch gelesen und wollen uns darüber in diesem illustren Lesezirkel-Podcast unterhalten. Es geht um unsere Generation, genauer um das Buch „Wir haben keine Angst – Gruppentherapie einer Generation“ von Nina Pauer. Ein Podcast voller Meinungen, Diskussionen, Kritik, Abschweifungen und leichten technischen Schwächen gegen Ende (Sorry dafür!).

Weiterlesen

Facebook-Urlaub

Hier präsentiere ich einen Erkenntnisbericht aus dem Urlaub. Auf der Reise habe ich sie gesehen, die Touristenfänger, eine Falle, die sie anzieht, wie Mücken vom Licht: WLAN-Spots. Der Alltag hat also einen Weg in den Urlaub gefunden. Das hat mich so beschäftigt, dass ich hier über die Facebook-Urlauber berichte und das eigentlich Interessante der Reise verschweige.

Weiterlesen

Randgruppe Hacker – Buchkritik: „Copyright existiert nicht“

Seit dem fast schon legendären Hack des PlayStation Networks im April sind Hacker wieder spürbar in den Fokus der Medien gerückt. Dort werden sie meist als Kriminelle dargestellt und die Jagd der Behörden hat begonnen. Doch sind Hacker wirklich alle bösartige Kriminelle? Diese Frage und noch viel mehr versucht der schwedische Hacker und Autor Linus Walleij in seinem Buch „Copyright existiert nicht“ zu beantworten.

Weiterlesen

Das Märchen von der Privatsphäre. Die Couch-Kolumne

Vorratsdatenspeicherung, Volkszählung, Datenkraken: Das sind nur einige Reizwörter, die immer wieder Aktivisten und Kritiker auf den Plan rufen. Privatsphäre ist heilig und muss geschützt werden. Doch was bedeutet heutzutage eigentlich noch Privatsphäre? Was wollen denn alle schützen und macht das denn überhaupt noch Sinn?

Weiterlesen