SPR050 Jubiläums-Meta

Thema – Trommelwirbel, Spannung, Applaus, Feuerwerk und Prost! Nach vier Jahren voller Themen, Emotionen, Konsum und Abschweifungen präsentieren heute Nic, Jörg und Stef die 50. Folge vom Sprechanfall! Zu diesem Jubiläum wollen wir ein wenig die Meta-Ebene verwüsten und weil wir immer noch nicht wissen über was wir podcasten wollen, reden wir heute über den Sprechanfall. Schwärmereien, Kritik und, klar… Abschweifungen! Tröööt! Achja, natürlich wissen wir, dass Ingoldstadt und München südlicher liegen als Karlsruhe…

Sprechanfall #50 – Jubiläums-Meta  (1h 24min)
Das Lied vom Intro heißt “Bilder im Kopf (Vincet-Lee-Remix)” von Vincent Lee –> Website
Der Applaus stammt von Sandermotions

Da wir queerbeet redeten, werden hier die erwähnten Episoden chronologisch nach Nennung gelistet:

Außerdem wurde folgendes erwähnt (Was (noch) nicht in einem Cast besprochen wurde):

12 Gedanken zu „SPR050 Jubiläums-Meta

  1. Sven

    schön, dass ich so häufig gegrüßt werden 🙂
    seht meine Beiträge als literarische Sprechanfälle ^.^ Passt ja irgendwie 🙂

    und btw. bin ich eigentlich ganz gerne der Zuhörer auf der anderen Seite, ich könnte eh kaum mitreden, da ich meistens verzweifelt versuche hinter Euch her zu spielen^^
    Da aber immer noch die Visite bei Nic aussteht, können wir, sollte das irgendwann noch mal klappen, gerne mal Reallife casten 🙂

    LiS war übrigens ein geiler Tip! War erst etwas skeptisch, fühlte mich nach der ersten Episode dann aber direkt genötigt, alle anderen Episoden zu kaufen, weil ich jetzt doch wissen will, was das ganze soll…

    VG
    Sven

    Antworten
  2. Pingback: Sprechanfall #51 - Stranger Days of Reunion - Couch-Entertainment.de

  3. Sven

    Hi Soma,
    ich bin zwar gerade erst mit Episode 3 fertig geworden, aber ich muss trotzdem schon mal einen Kommentar dazu abgeben 🙂
    Ich weiß nicht, ob Du’s schon gespielt hast, deswegen versuche ich es ohne spoilern 🙂

    Also bis hierher bin ich schon ziemlich begeistert, weil es ne ziemlich spannende Story ist und man zumindest bedingt Dinge beeinflussen kann. Ich würde das einfach als total chillig bezeichnen und trotzdem spannend! Man kann ja eigentlich nichts so richtig verkehrt machen 🙂 Also es gibt ja kein GameOver 🙂

    Es gibt allerdings auch ein paar “Kleinigkeiten”, die meine Stimmung etwas trüben. Zum einen wäre da (ich hoffe mich trifft nicht die Rache des Spoiler-Inquisitors Nic), dass man ja die Möglichkeit hat, etwas zu sammeln. Und man weiß eigentlich sogar ziemlich genau, was man sammeln muss, aber ich habe es in Episode 3 einfach nicht geschafft, alles zu sammeln… auch in einem zweiten Anlauf nicht. (ich habe Episode 3 2x gespielt).
    Und dann glaube ich, dass man zwar ein paar Nebenstorys teilweise beeinflussen kann, aber der Hauptstrang ist unveränderlich!? Ich hatte nämlich im zweiten Durchlauf der Episode 3 genau das gleiche Endergebnis, wie beim ersten Anlauf, obwohl ich verschiedene Dinge bewusst anders gemacht habe.

    Und dann sind mir teilweise zu viele unrelevante (jedenfalls scheint mir das so) Dinge zu erkunden… Aber vermutlich erliege ich da nur meinem eigenen Drang, möglichst alles erkundet zu haben 🙂

    Ich werde berichten, wenn ich durch bin… heute Abend ist Episode 4 dran.

    VG Sven

    Antworten
    1. Stefan Beitragsautor

      Erst dachte ich Episode 3 vom Sprechanfall! 😀

      Aber es geht hier, liebe Leser, um Life is Strange!
      Schön, dass es dir gefällt. Nic hat das Spiel glaube ich inzwischen auch durch.

      Und die “Kleinigkeiten”, oh je… das ist echt mal fast nichtig. Das Sammeln… du meinst die Fotos, die man machen kann, ne? Ich weiß auch nicht, wo sich die alle verstecken, aber ich habs sehr schnell aufgegeben danach zu suchen. Mag sowas auch nicht wirklich. Außerdem, bringt einen sowas immer sehr schnell aus dem Takt oder der Immersion finde ich und auch das wiederholte Spielen trübt oft das Erlebnis.
      Und ja, es gibt vermutlich einen festen Hauptstrang, der sich eben nur minimal unterscheidet bei anderen Entscheidungen, das handhaben auch alle Telltale Games so. Aber ist in so fern nachvollziehbar, denn würde man sagen wir 3 Hauptstränge haben, die noch zusätzlich minimal bei den Nebenplots mäandern, das wäre Codeseitig nen dickes Ding und würde die Arbeit der Entwickler daran um ein vielfaches erhöhen, damit das sauber beim Kunden ankommt. Muss man auch mal bedenken. Freuen würde es mich aber mal 😉

      Viel Spaß weiterhin!

      Antworten
  4. Pingback: Glu3 gratuliert Sprechanfall! - Read it. Rock it. Love it.

  5. Sven

    Ja genau, die Fotos meinte ich 🙂 Aber ich beiße mich da mittlerweile auch nicht mehr dran fest.
    alleridngs muss ich meinen Eindruck gerade revidieren! Alle Entscheidungen und auch die meisten Konversationen haben absoluten Einfluss auf die weitere Geschichte! Hammerhart!
    Ich hatte leider einen kleinen Bug, der mich quasi genötigt hat, im Internet zu recherchieren, wie es weiterghehen sollte und da bin ich auf eine Liste gestoßen, die sämtliche Entscheidungen und deren Konsequenzen aufgezeigt hat… hab’s nicht eingehend gelesen, sondern nur festgestellt, dass ich einen Bug in Episode 4 hatte.

    Den will ich auch kurz schildern, da mich das ziemlich angenervt hat und ich lange gesucht habe:
    Im Wohnheim der Jungs: Nathan’s Zimmer
    Man muss Nathans Handy finden, was aber nur geht, wenn man am PC war und der Beamer an der Decke das Bild vom PC projeziert und nicht nur den Bildshcimrschoner an die Wand wirft. Bei mir ist aber jedes Mal am PC wieder der Bildschimrschoner ann gegangen, wenn ich den PC verlassen habe. Und damit konnte ich die nächste Aktion nicht mehr durchführen. (Man braucht das zusätzliche Licht, damit man etwas sehen kann)
    Erst der Neustart des Kapitels hat Abhilfe geschaffen. War ziemlich nervig… Aber danach ging’s dann 🙂

    Jetzt bin ich schon ganz gespannt auf Episode 5. Das Ende von E4 ist ja schon krass im Vergleich zur vorangegangenen Geschichte!

    VG Sven

    Antworten
    1. Stefan Beitragsautor

      Das war bestimmt son Bug, den einer von 5000 hatte, weswegen er nicht gefixt worden ist. Aber zum Glück ist das Spiel sonst recht sauber gecodet.

      Und Episode 5 wird dich sehr überraschen, vergiss alles was vorher passiert ist 😉

      Antworten
      1. Sven

        Bin gerade durch mit dem Spiel… Puuuhhh… harter Tobak am Ende.
        Eigentlich findet man die Entscheidung am Ende beide ziemlich unbefriedigend. Und damit wird man dann ziemlich alleine gelassen 😀
        Cooles Spiel muss ich rückwirkend sagen! Hätte ich nicht erwartet. Mal was komplett anderes, als ich sonst so spiele. Und E5 macht dem “Strange” im Namen auch alle Ehre 😎
        Top Tip, würde ich sagen 🙂

        VG Sven

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.