Hitman – PR Guerilla

Seit einigen Wochen sucht eine im Verborgenen arbeitende PR-Abteilung Games-Redaktionen, Autoren und Blogger heim. Der erste Anschlag nahm kaum einer wahr. Der Zweite war schon deutlicher und spätestens mit dem aktuellen Angriff, wird vielen klar, die meinen es ernst!


 

Chronik der Anschläge

Vor einigen Wochen hat es begonnen, ein ominöses weißes schmales Päckchen lag im Briefkasten. Es war kein Hinweis auf den Absender zu erkennen. Eine Bombe? Ein Geschenk? Vorsichtig lösten wir den Karton von der silbernen Alu-Schachtel. Ein Barcode war zu sehen und ein Siegel auf dem „Original Assassin“ stand. Der Inhalt der Box war überraschend. Ein zusammengerollter Draht, gebettet in einer Schaumstoffform. Dazu eine Broschüre über Auftragskiller. Jetzt wird es klar, WIR haben einen Tötungsauftrag und das wird unsere Waffe sein!

Wochen später, ein weiteres Päckchen, genau dasselbe. „Everything is a weapon“ wurde diesmal propagiert. Anbei, wieder in Schaumstoff gebettet ein profaner Teelöffel!

Irgendjemand da draußen will uns zum Auftragskiller machen!

Die Tage dann der dritte Anschlag. „Killer Inside“, wieder in der gleichen Box ohne Absender. Diesmal aber kein originelles Tötungswerkzeug, sondern die Spaß-Guerillas schickte den Killer höchstpersönlich:

Natürlich handelt es sich hier um eine Promo-Aktion rund um das kommende Spiel „Hitman – Absolution”, das im November 2012 erscheinen wird. Klasse Aktion, liebe unbekannte PR-Agentur! Das kommt natürlich in die Kategorie „Wie-geil-ist-das-denn?“. Und wir sind gespannt, ob da noch mal etwas Originelles von den PR-Guerillas kommt. Wir sind bereit! Jetzt muss nur noch das neue Hitman-Spiel gut werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.